Aktuelles

W&V Architekten

28.09.2022

Baukultur von Stadt bis Dorf - BDA-Preis Sachsen 2021

Baunetz

Ein Forschungsneubau des DBFZ in Leipzig mit kraftvoller schwarzer Holzfassade, ein konstrastreich zur Touristeninformation umgebautes historisches Wohnhaus in Dommitzsch und ein neues Wohnensemble aus Winkel und Turm, wiederum in Leipzig – Projekte unterschiedlichster Art erhielten dieses Jahr den elften Architekturpreis des BDA Sachsen. Allen drei Gewinnerprojekten gemein ist jedoch die besondere Auseinandersetzung mit dem Ort, der Bauaufgabe und den Möglichkeiten des angewandten Materials. 

Im Oktober tagten bereits in Leipzig die Juror*innen Volker Staab (Staab Architekten, Berlin), Julia Dahlhaus (DMSW Architekten, Berlin) und Uta Gelbke (Architekturkritikerin/Journalistin, Oldenburg) und wählten für den diesjährigen Architekturpreis aus 53 eingereichten Arbeiten drei Preise und sieben Anerkennungen aus, die pandemiebedingt leider ohne offizielle Verleihungszeremonie bekannt gegeben werden mussten. Diese zehn Projekte sind:

 

GEWINNER:INNEN ARCHITEKTURPREIS 2021 DES BDA SACHSEN

-Wohnensemble Hafen Eins, Leipzig, W&V Architekten  (Leipzig) mit bbz landschaftsarchitekten (Berlin), Bauherrschaft: Thamm & Partner mbH

-DBFZ Technikum Deutsches Biomasseforschungszentrum, Leipzig, Schulz und Schulz Architekten (Leipzig), Bauherrschaft: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement

-Touristeninformation Dommitzsch, Schoener und Panzer Architekten (Leipzig), Bauherrschaft: Stadt Dommitzsch