Aktuelles

W&V Architekten

KONSEQUENT NACHHALTIG

W&V untersucht gemeinsam mit der GfZK, worauf es in puncto Klimagerechtigkeit und Umweltbewusstsein im Büroalltag ankommt

Hier geht’s zum nachhaltigen Projekt der GfZK

Mit dem Beschluss des neuen Klimaschutzgesetzes will Deutschland die Emissionsreduktion massiv vorantreiben und bis 2045 klimaneutral werden. Dies erfordert ein grundlegendes Umdenken in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen, so auch im Bausektor. Die Architekturbranche ist dazu angehalten, bauliche, städteplanerisch qualifizierte und langfristig funktionierende Antworten auf die Erderwärmung und den Klimawandel zu finden. Architekt*innen sind in dieser Entwicklung entscheidende Protagonist*innen. Umso wichtiger ist eine allumfassende Betrachtungs- und Agitationsweise, die über den Grundsatz des zukunftsorientierten Bauens hinausgeht.

In einer Kooperation mit der GfZK, Galerie für Zeitgenössische Kunst, widmet sich W&V vertieft dem Thema Nachhaltigkeit. Im Rahmen des Projektes Dig it – Prototypen fürs Museum setzt sich die GfZK mit digitaler Nachhaltigkeit auseinander. W&V nimmt dies zum Anlass, um die eigenen nachhaltigen Möglichkeiten im Büroalltag ungeschönt unter die Lupe zu nehmen. Das Kooperationsprojekt eröffnet die Möglichkeit, das Thema Umweltbewusstsein umfassend zu betrachten und knüpft gleichzeitig an das Selbstverständnis eines ganzheitlichen Architekturkonzepts von W&V an.

Die gewonnen Erkenntnisse und das erlangte Wissen werden in regelmäßigen Treffen ausgetauscht und kritisch hinterfragt. Als CRITICAL FRIENDS sollen dabei Arbeits- und Lebensweise sowohl im reellen als auch im digitalen Raum analysiert und reflektiert werden. Ziel ist es, auf dieser Basis ein ökologisch bewussteres Handeln im Büro und im Umgang mit Digitalität zu fördern.