Büro

Leipziger Volkszeitung

28.11.2021

Uni-Bibliothek siegt bei Wettbewerb

Leipziger Volkszeitung

Leipzigs Uni-Bibliothek (UBL) hat beim Wettbewerb “Innovationen für die digitale Welt” gesiegt und erhält den mit 20 000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis des Bibliotheksverbandes und der Telekom-Stiftung.

Verliehen wird er am 24. Oktober, dem Tag der Bibliotheken, in Leipzig. In der Begründung für die Ehrung hieß es gestern, die UBL sei digital autonom, frei zugänglich und innovationsstark. In den vergangenen 15 Jahren trieb sie mit 50 Projekten die technologische Entwicklung voran und erschloss auch digital ihre über Jahrhunderte gewachsenen Bestände. “Wir übernehmen Verantwortung, damit Bibliotheken in der vernetzten Zeit ihre gesellschaftliche Funktion als Wissensträger und Raum der Begegnung und des Austausches wahrnehmen können”, sagte Bibliotheksdirektor Professor Ulrich Johannes Schneider. Erst kürzlich war an der UBL die Intemet-Plattform Lerxe freigeschaltet worden, mit der sich viele Buchbestände im Leipziger Wissenschaftsraum durchforsten lassen.

Innovationen für die digitale Welt
ub.uni-leipzig.de